Drücke „Enter”, um zum Inhalt zu springen.

Unser Leben mit Schreibabys

zwillingspapa

Leben mit Schreibabys – Leben am Limit

Seit wir unsere beiden Astronauten bei uns haben und seitdem wir wissen, dass Mats und Finn aufgrund ihres Frühchendaseins und ihrer extremen Regulationsschwierigkeiten leider Schreibabys sind, hat sich für uns sehr viel verändert.

Vieles zum Negativen, besonders was Stresslevel, Kraftreserven, Zuversicht, Freude, Positivität und Glaube an irgendeine – zeitnahe – Besserung angeht. Aber es hat sich auch auf der positiven, auf der Haben-Seite, etwas geändert: So wissen wir jetzt, was Stolz, Erleichterung und der wiedergefundene Glaube an sich selbst ist. Warum?

Wenn man sein Baby durch eine der vielen täglichen Schreiattacken, die manchmal sogar jeweils (!) 1-2 Stunden dauern können, begleiten kann, ohne selbst komplett am Rad zu drehen oder gar aufzugeben. Wenn man seinem Baby helfen kann, sich zu beruhigen, zu regulieren. Wenn man mit seinem Baby auf dem Arm zusammen atmet, zusammen herunterkommt. Wenn man es schafft, sich selbst in einer dermaßen angespannten Situation, einer absoluten Ausnahmesituation für Körper und Seele, so in einen Ruhepol zu verwandeln, dass man seinem Baby die schlechte Energie nimmt und es mit guter Energie auflädt.

Wenn man DAS schafft, DANN spürt man, was Stolz ist und was man doch immer wieder zu leisten im Stande ist.

Wenn der kleine Astronaut dann völlig erschöpft in Deine Arme versunken einschläft, dann bist Du komplett fertig und kaputt – aber glücklich.
Zusammen mit Sandra @team_weber, der tollsten Ehefrau und Mama, stehen wir diese Hardcore-Situationen mehrmals täglich durch. Mal mehr, mal weniger erfolgreich. Seit Monaten.

Und solche Momente wie auf dem Bild sind dann immer wieder der Antrieb, weiterzumachen und nicht aufzugeben.

An alle Mamis und Papis von Schreibabys – Ihr seid unglaublich toll und stark, haltet durch 😉 !!!

Teilen auf:
  1. Danke für deine Worte! Es ist sooo wichtig, dass wir anfangen authentisch über unser Leben zu berichten, denn erst dann kann man erkennen, dass man nicht allein ist! Danke für deinen Einsatz und deinen Mut!!!

  2. Manfred Weber Manfred Weber

    Nach mehrmaligen Versuchen versuche ich nochmals Euch auf diesem Wege zu erreichen. Wir wünschen Euch Vieren alles Gute trotz der Behinderungen als `Schreibabyeltern` und hoffen mit Euch auf baldige Besserung!
    Ganz viele, liebe Grüße von MuVaOmiOpi und: DURCHHALTEN !!!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.